Tantra Abendgruppe: Schnupperabend 9. Januar

Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

30,00 

09.01.2020 | 19.00 Uhr bis 22.15 Uhr

Kategorien: ,

Seminarbeschreibung

Tantra Abendgruppe: Schnupperabend 9. Januar

Die Abendgruppe bietet einen geschützten Ort, wo du dich ausprobieren und zeigen kannst – genau so wie du bist. Hier kannst du mit der Wahrnehmung deiner eigenen Grenzen und der achtsamen Erweiterung spielen. Dabei bist du Teil eines “Forschungsteams“, das sich neugierig und behutsam den eigenen Impulsen und den Grenzen anderer widmet.

Wir beginnen die Abende zumeist spielerisch mit Tanz und Meditation. Körperübungen bringen uns in Kontakt mit uns selbst und anderen. Bei einem Berührungsaustausch können wir uns erforschen. Dabei verbinden wir uns mit unserer Herzenergie und nehmen wahr, was in uns selbst und im anderen passiert – Gefühle tauchen auf, Gedanken und Bewegungen, Erinnerungen, Lachen und Tränen, Energie und Stille. Eine anschließende Sharingrunde beendet den Abend.

Gut zu Wissen: Es gilt immer der Grundsatz: „Alles ist ein Einladung“. Das heißt, dass jede(r) TeilnehmerIin sich so weit auf Übungen einlässt, wie es sich für sie/ihn stimmig anfühlt.

Dem Schnupperabend am 9. Januar folgt eine Sequenz über 8 Abende.
Du kannst dich nach dem Schnupperabend entscheiden, ob du verbindlich an der Gruppe teilnehmen möchtest.

Termine: 16.1/ 30.1/ 6.2/ 13.2/ 5.3/ 12.3/ 26.3/ 2.4

Bitte um verbindliche Anmeldung.

Location: TaiChi Schule Freiburg, Tullastr. 40, 79108 Freiburg
Zeit: 19.00 Uhr – 22.15 Uhr
Gebühr: 30 € Schnupperabend
Gebühr:Schnupperabend + Sequenz: 245 € (215. €)
Leitung: Ludwig Sandner

1 Bewertung für Tantra Abendgruppe: Schnupperabend 9. Januar

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Astrid K.

    Mein Eintauchen ins Tantra während mehrerer Sequenzen in der Abendgruppe bei Ludwig hat viel in mir berührt und verändert. Jeweils aus dem Alltag und dem Berufsstress kommend, habe ich an den Abenden immer wieder wie in eine andere Welt gleiten und mich neu erfahren können. Alles in mir verlangsamte, mein Atem wurde tiefer und ich konnte mich mehr spüren. Im Tanz, Massage und Berührungsritualen kam ich oftmals in Ekstase, ich spürte Lebens- und Liebesenergie durch mich hindurch strömen.
    In Wahlsituationen kam ich auch mit schmerzlichen Kindheitserfahrungen in Kontakt, spürte alte seelische Wunden wieder. So konnte ich aber
    meiner Angst vor Verletzung, vor Bewertung und Ablehnung begegnen und sie besänftigen.
    Ich lernte Grenzen zu ziehen und mich zu schützen, und dennoch meine Bedürfnisse als Frau wahrzunehmen, sie zu artikulieren und gut für mich zu sorgen.
    Diese Abende öffneten mir „verheißungsvolle“ Welten, in denen ich zulassen konnte, von mal zu mal angstfreier Mann und Frau im sinnlichen Austausch absichtslos und zu begegnen.
    Diese Erfahrungen machten mir Lust auf „mehr“, und diese sinnlichen Erfahrungen mit hinaus ins „wahre Leben“ zu nehmen. Jeder Abend weckte aufs neue die Sehnsucht in mir, außerhalb des geschützten Raumes der Tantragruppe, einem geliebten Manne sinnlich, absichtslos und sich tantrisch liebend zu begegnen.
    Als eine seit einigen Jahren partnerlos lebende Frau habe ich durch die Abendgruppen mich selbst (wieder) lieben lernen und zu dem Mut finden können, auf einen Mann zuzugehen und mich ihm für eine genüßliche Begegnung zu öffnen. Ich danke Ludwig von Herzen, daß er mit seinem Tantra-Angebot die Tore zu mir und zu wunderbaren Erlebniswelten geöffnet hat.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.