Lomi Ausbildung

Healing-Bodywork

IKE: Die Welt ist das, wofür ich sie halte
KALA: Es gibt keine Grenzen
MAKIA: Energie folgt der Aufmerksamkeit
MANAWA: Jetzt ist der Augenblick der Macht
ALOHA: Leben heißt, glücklich sein mit …
MANA: Alle Macht kommt von Innen
PONO: Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit

Die sieben Prinzipien der Huna-Lehre

Du willst dich tiefergehend mit der Hawaiianischen Massage und dem Aloha-Spirit beschäftigen, um dich mit dieser außergewöhnlichen Bodywork weiterzuentwickeln und dir eine neue berufliche Perspektive zu erarbeiten oder dein Angebot zu erweitern.

Diese Ausbildung macht dich vertraut mit allen wichtigen Werkzeugen dieser intensiven, lebendigen Körperarbeit sowie auch mit kulturellen Aspekten und dem Geist Hawaiis, durch den die Massage erst ihre volle Wirkung entfalten kann.

Zur Anwendung kommen Hawaiian Bodywork Massagetechniken:
Dies sind unter anderem satte, großflächige Massagestriche, die sowohl mit den Händen, als auch mit den Unterarmen, manchmal auch unter Einbeziehung des Oberkörpers, ausgeführt werden. Dabei variiert deren Intensität von sanften Ausstreichungen bis zu tiefer Bindegewebsmassage. Anstelle von Muskelkraft setzen wir das eigene Körpergewicht ein. So wird diese Massage zu einem Tanz ohne Anstrengung – der Gebende hat oft das Gefühl, selbst eine Massage bekommen zu haben.
Auch sanfte Gelenk-Mobilisierung und Dehnungen des Muskelapparates sind Teile der Behandlung. Elemente, wie das warme, duftende Massageöl und einladende Musik, runden das Angebot ab.

Im Wesentlichen lernst du durch Erfahrung, wobei die Körperarbeit auf der Massageliege zentrales Element der Ausbildung ist. Wir massieren zwei- und vierhändig. Dabei erlebst du dich als Praktizierende/r und als Empfangende/r. Du erhältst Anleitung, Unterstützung und Feedback durch die Ausbildungsleitung, aber auch durch die Ausbildungskollegen/innen. Gleichzeitig wirst du vertraut mit dem Aloha-Spirit, der Geisteshaltung der Hawaiianer. Die Ausbildung ist umfassend, spielerisch, kreativ und lebendig, wie auch die Sitzungen, die du gibst.

Um eine gute Massage zu geben, müssen wir auch selbst beweglich, kraftvoll und in Balance sein. Neben Körperarbeit praktizieren wir dazu Meditationen und Achtsamkeitsübungen und geben Raum für die Arbeit mit Gefühlen und einschränkenden Glaubensmustern, die sich in Zusammenhang mit der Hawaiian Bodywork zeigen.

Für diese Ausbildung brauchst du keine Vorkenntnisse in Massage, ein Einführungskurs ist aber eine Entscheidungshilfe. Bist du bereits als Masseur/in oder Körpertherapeut/in tätig, erfährst du eine erfrischende Bereicherung deiner vorhandenen Kenntnisse.

Die Ausbildung ist in vier Stufen aufgebaut, (Level I – IV). Nach dem Basistraining (Level I + II, 7 Tage) bist du in der Lage, selbständig eine fließende Hawaiianische Massagen zu geben; das Aufbautraining (Level III, 7 Tage) vertieft und erweitert das Gelernte. Nach erfolgreicher Teilnahme erhältst du sowohl nach dem Basistraining wie auch nach dem Aufbau-Kurs ein Zertifikat, das dich berechtigt, Hawaiian-Massage Sessions zu geben.
Für die Ausbildung kann eine Bildungsprämie beantragt werden s.u.
Im Follow up (Practitioner Workshop = Level 4) werden wir die Hawaiian Bodywork vertiefen und uns speziellen Themen widmen.

Ausbildungsinhalte

✓ Grundlagen in Massagetechniken und Bodywork
✓ Lomi-Massagetechniken
✓ Grundlagen der Anatomie
✓ Medizinische Indikationen und Kontraindikationen
✓ Energiearbeit
✓ Atemarbeit
✓ Schulung der Intuition
✓ Präsenz und Achtsamkeit
✓ Schrittführung und Ausrichtung
✓ Arbeit mit Emotionen
✓ Körperwahrnehmung
✓ Philosophie und spiritueller Hintergrund der Hawaiianischen Massage
✓ Meditation

Bildungsprämien - Förderungsmöglichkeiten Lomi Ausbildung

Mit der Bildungsprämie kann man ein Mal pro Jahr, Fortbildungskosten von bis zu 50%, mit maximal 500€ gefördert bekommen.
Und zwar für

  • Beschäftigte, die mit mind. 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind
  • Beschäftigte in Eltern – oder Pflegezeit

Dafür muss das zu versteuernde Jahreseinkommen unter 20.000 € liegen (bzw. 40.000€ bei gemeinsam Veranlagten).
Zuerst muss ein Beratungstermin vereinbart werden und nachdem der Prämiengutschein ausgestellt wurde, kann man sich
für eine Fortbildung anmelden.

Hier der Link zum Prämiengutschein